Montag , 18 November 2019
Home / Nordhessen / 78.000 Euro Schaden bei Unfall mit Rettungswagen

78.000 Euro Schaden bei Unfall mit Rettungswagen

Eschwege – Um 15:33 Uhr befuhr gestern Nachmittag ein 31-Jähriger aus Creuzburg mit einem Mercedes Sprinter (Rettungswagen) die K 9 von Nentershausen kommend in Richtung Herleshausen. An der Kreuzung “Blinde Mühle” musste er vorfahrtsbedingt anhalten. Ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Volkerode befuhr die L 3248 aus Richelsdorf kommend in Richtung Ulfen. Der 31-Jährige beabsichtigte nun auf die B 400 in Richtung Herleshausen zu fahren und übersah dabei den anderen vorfahrtsberechtigten Pkw. An beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden (Sachschaden: ca. 78.000 EUR.); beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der 37-Jährige wurde am Arm verletzt und in das Klinikum nach Eschwege verbracht. Die Feuerwehr war circa eine Stunde mit einem Lichtmastkraftwagen vor Ort. Die auslaufenden Betriebsstoffe wurden von der Feuerwehr gesichert, der Bauhof wurde für die Aufstellung der entsprechenden Beschilderung informiert.

Auch interessant!

Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Eschwege

Eschwege – Fahndung nach zwei unbekannten männlichen Tätern nach Raub auf Getränkemarkt Am Freitag, 09. …