Montag , 18 November 2019
Home / Blaulichtmeldungen / Straßenräuber erbeuten Handy von 17-Jährigem: Zeugen gesucht

Straßenräuber erbeuten Handy von 17-Jährigem: Zeugen gesucht

Kassel – Ein 17-Jähriger aus Ahnatal wurde nach eigenen Angaben in der Nacht zum heutigen Dienstag Opfer eines Überfalls in der Innenstadt. Vier unbekannte Täter erbeuteten unter Vorhalt eines Messer und Pfeffersprays sein Handy sowie Bargeld und schlugen ihn, bevor sie in unterschiedliche Richtungen flüchteten, so der Überfallene. Da von zwei Räubern eine Beschreibung vorliegt, erhoffen sich die zuständigen Ermittler des Kommissariats 35 der Kasseler Kripo Hinweise durch Zeugen zu erhalten.

Überfall in der Kettengasse

Wie der 17-Jährige den Beamten des Kasseler Kriminaldauerdienstes später berichtete, war er gegen 00:15 Uhr in der Kettengasse, nahe des Altmarkts, zu Fuß unterwegs. Plötzlich hätten sich ihm vier Männer in den Weg gestellt, wovon zwei ihm mit einem Messer und einem Pfefferspray gedroht haben sollen und er schließlich verängstigt sein Handy und Bargeld an die Täter herausgegeben habe. Bevor das Quartett die Flucht ergriff, sollen zwei der Täter den 17-Jährigen noch geschlagen und gegen das Knie getreten haben. Das leicht verletzte Opfer meldete den Überfall etwa eine Stunde später bei der Polizei. Von den Tätern fehlte zu diesem Zeitpunkt bereits jede Spur.

Beschreibung von zwei Täten

Der 17-Jährige kann zwei der Täter folgendermaßen beschreiben:

Täter mit dem Messer: Ungefähr 20 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, normale Statur, grau-schwarzer Bart, trug auf dem Kopf eine schwarze Wollmütze, bekleidet mit einem grünen Pullover, trug darüber eine schwarze Jacke, eine schwarze Hose und schwarze Nike-Schuhe – Täter mit Pfefferspray: Ungefähr 22 Jahre alt, etwa 1,78 Meter groß, etwas korpulente Statur, kurze schwarze Haare, rasierte Augenbrauen, trug eine Jeans und schwarze Nike-Schuhe.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Überfall gemacht haben oder den Ermittlern des K 35 Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Kasseler Polizei unter Tel.: 0561- 9100 zu melden.

Auch interessant!

“Sie sind zu breit” – Verkehrsschilder und ihre Bedeutung.

Friedberg / A 5 – Nein, es handelt sich um keine Gesundheitskontrollen, die die Autobahnpolizei …